Montag, 12. Januar 2015

5 Dinge, die Reiter im Winter warm halten

5 Things to keep riders warm in winter

~Please scroll down for English~


Liebe Leser,


jeder Pferdefreund, der auch im Winter keine Pause einlegt und so wie ich auch bei Minusgeraden zum Stall fährt, kennt das Problem:

Kalte Hände, kalte Füße, kalte Ohren, Nasen, kalt, kalt kalt...

Jeder hat da seine eigenen Tricks und Tips um dem entgegen zu wirken und heute möchte ich meine mit euch teilen.





Die richtigen Handschuhe


Ich schwöre auf meine Tegera-Handschuhe. Ich bin eigentlich jemand, der immer kalte Hände hat, aber diese Handschuhe haben mir sogar in Kanada bei -17°C geholfen. Angeblich sollen sie bis zu -20°C warm halten, sie sind ursprünglich für die Kühlkammer gedacht. Man bekommt sie im Geschäft für Berufsbekleidung. Die Handflächen sind aus Ziegenleder und lassen auch an den Fingern genug Gefühl für eine sanfte Zügelführung. Innen sind sie dünn gefüttert.

Funktioniert super!


Thermo Unterwäsche


Ich hatte für den letzten Winter in Kanada Thermo Unterwäsche dabei, die ich unter einen Rollkragenpullover und einen dicken Wollpulli gezogen habe, sowie unter meine Jeans. Thermo Unterwäsche bekommt man z.B. saisonal günstig bei Tchibo, Lidl, Aldi etc. oder auch in ganz normalen Bekleidungsgeschäften. Kürzlich sollte z.B. wohl was bei C&A stark reduziert gewesen sein. Ansonsten hat man in Sportgeschäften auch die Möglichkeit an soetwas ranzukommen.

Die richtige Jacke


Am besten hat für mich bisher immer meine Ski-Jacke funktioniert. Wenn es besonders kalt ist, hilft für drunter nochmal eine Fleecejacke oder ein dicker Wollpullover.

Meine lebensnotwendige Skijacke, der Wollpullover, meine Glory und ich.

Chaps


Damit die Beine auch bei Regen, Schnee und Hagel trocken bleiben, trage ich meine Wildlederchaps. Die gehen über das ganze Bein und halten auch gut den eisigen Wind davon ab meine Knie einzufrieren.

Meine Chaps, die genialen Handschuhe und der kuschelige Wollpullover unter der Weste


Ohrenwärmer


Die flauschigen Dinger kann man am Reithelm befestigen. Sonst trage ich immer eine Mütze die meine Ohren bedeckt. Je nach dem wie eng die Ohrenwärmer sitzen, würde ich jedoch nicht alleine ausreiten. Einige haben wohl die Erfahrung gemacht, dass man mit den Ohrenwärmern schlecht hört und z.B. ein von hinten heranfahrendes Auto oder Radfahrer schnell überhört. Meine Ohrenwärmer stehen leicht ab und ich habe das Problem nicht. Manchmal hilft aber auch einfach - für die langhaarigen unter euch - die Haare links und rechts zu zwei Zöpfen über die Ohren zu flechten ;)



Was ich als nächstes ausprobieren möchte sind Keramik-Einlagen für die Schuhe. Gegen kalte Füße habe ich nämlich leider noch nichts gefunden, das mir hilft - außer eine ordentliche Portion Stallarbeit ;)
 

 Auf welchen Gegenstand schwört ihr denn bei kaltem Wetter?


Ich freue mich auf Eure Tipps, hier unter dem Post oder auf meiner Facebookseite.

Bis zum nächsten mal,

Nina






5 Things to keep riders warm in winter


Dear readers,


every horseman who doesn't take a break in winter and keeps on going to the barn when it's below zero outside, experienced this common problem:

Cold hands, cold feet, cold ears, cold nose, cold, cold cold...

Everybody has some tips and tricks to keep warm in these times and today I want to share mine:





The right gloves


I love my Tegera-gloves. I'm someone who always has cold hands, but these gloves even helped me when it was -17 °C while I was in Canada the last time. They are supposed to keep your hands warm even when it's -20 °C, they are actually made for cold stores/cooling chambers. You buy them in stores for workwear. The fabric on the palm is made off goat leather and still allow a fine feeling in your fingers for handling the reins sensitivly. Inside is a soft and thin lining that keep your hands warm.


Works great!



Thermal underwear

Last winter in Canada I brought thermal underwear with me, that I would wear under a turtleneck jersey and a thick wool pullover, as well under my jeans. You usually get thermal underwear at sports and outdoor clothing stores or sometimes even at general clothing stores.

The right jacket

My skiing jacket always worked best for me. When it's really really cold, a fleece jacket or a wool pullover underneath helps, too.

My life-saving skiing jacket, the wool pullover, my lovely Glory and me.



Chaps


To keep my legs dry even when it rains, snows or hails, I wear my leather chaps. They cover my legs completely and stop the icy wind from freezing my knees.


My Chaps, the amazing gloves and the cosy wool pullover under my vest.



Earmuffs


These fluffy thing are made to put them to your riding helmet. Usually I wear a simple beani that covers my ears. Depending on how the earmuffs fit, I wouldn't wear them when I'm going for a trail ride all by myself. Some people experienced that they can't hear well with the earmuffs and couldn't recognize an approaching car or cyclist behind them. My earmuffs kind of stick out a little bit so I don't really have that problem. But sometimes it helps - for those with long hair -to simply braid your hair into two braids, one over each ear ;)



Next thing I'd like to try are ceramic inlays for shoes. Because against cold feet I haven't found a good cure for me yet - except doing a bunch of chores at the barn ;)

Do you have an object you can't go without when it's cold outside?


I'm looking forward to your suggestions, leave a comment under the post or at my Facebookpage.

See you soon,

Nina





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen