Donnerstag, 18. Juni 2015

Neues vom Stall: ich sitze schief...

Alle Fotos in diesem Post: Larissa M.

News from the barn: I'm sitting crooked...


~ Please scroll down fro English ~

Liebe Leser,

am Sonntag waren wir Ausreiten, bei traumhaftem Sommerwetter! Ich saß zum ersten mal seit einigen Wochen endlich wieder im Sattel. Es war auch das erste mal seit langem, dass wir länger unterwegs waren.

Am Ende des Ausrittes ist dann den anderen aufgefallen, dass ich meine Füße so komisch halte. Ich hatte auch die ganze Zeit schon das Gefühl, dass meine Bügel ungleich lang sind. Auf den Fotos sieht man es sogar ganz deutlich. Meine Meinung: Ich sitze auch schief!


Mein linker Fuß steht auch ein wenig ab, die Fußspitze zeigt eher nach außen. Der rechte Fuß allerdings lang gerade am Pferd, fast schon ein bisschen mit der Fußspitze nach innen gedreht. Nichts davon habe ich mit Absicht gemacht, ich saß einfach so drauf und habe es nicht bemerkt.


Ich bin mir sicher, dass das vorher nicht so war!




 

Ich muss jetzt ein wenig ausholen, danach dürft ihr nach Herzenslust spekulieren!

In diesem Sattel (ich nenne ihn einfach "den Dunklen") sind die Fender - meiner Meinung nach - nicht ganz gleich lang. Es könnte aber natürlich auch sein, dass meine Beine ungleich lang sind. Zwischenzeitlich hatten wir aber mal einen anderen Sattel (ich nenne ihn einfach "den Hellen") drauf gehabt, bei dem ich das Gefühl hatte, dass die Bügel gleich lang sind, wenn auf jeder Seite auch die gleichen Löcher benutzt wurden. Jetzt haben wir aber wieder den alten Sattel drauf, in dem ich seither ca. 3-4 Mal drin gesessen habe, seit dem der Helle wieder weg ist.





 
Im dunklen Sattel habe ich von Anfang an den linken Bügel im 4. Loch von oben, den rechten Bügel im 3. Loch von oben. Damit habe ich mich auch bisher immer wohl gefühlt. Vor allem auch gerader als wenn ich beide ins 4. Loch gemacht hätte. Mittlerweile ist das aber irgendwie anders:

Dazu muss man aber auch wissen, dass ich seit einigen Jahren Probleme im rechten unteren Rücken habe. Je nachdem wie stark die Phasenweise ausgeprägt sind, bin ich steifer und kann nicht so gut mitschwingen.Woran genau das liegt ist unklar, da ich zweimal drauf gefallen bin, wird vermutet, dass es daran liegt. Aber vielleicht habe ich doch ungleich lange Beine?



In diesem Post zum Beispiel sitze ich in dem hellen Sattel - da sieht es meiner Meinung nach gleichmäßig aus, so weit man es erkennen kann.

Nächste Woche werden wir mal ein bisschen an der Bügel-Länge herum probieren. Ich bin gespannt, was dabei raus kommt.




Auf den Bildern sieht man, dass ich auch nicht das Becken abgekippt habe. Hat es vielleicht damit zu tun? Ich wechsel während einem Ausritt im Schritt immer mal wieder von gerade und abgekippt - meist unbewusst.

Was denkt ihr?

Jemand dabei der vielleicht ein Sitz-Experte ist?

Ich freue mich auf eure Meinungen - entweder per Kommentar oder privater Nachricht über Facebook oder ropingmydream@gmx.de !

Bis zum nächsten Mal,


Nina



All photos in this post: Larissa M.

News from the barn: I'm sitting crooked...


Dear readers


we went for a trail ride last sunday in the most beautiful summer weather! It was my first time in the saddle for a couple weeks and the first time in a long time we've been out for over an hour.

On our way home the others noticed, that my feet are in a strange position. And the whole time I had the feeling that my stirrup weren't even. In the pictures you see it clearly. My opinion: I'm also sitting crooked!




My left foot stands out a little, the tip pointing outside. The right foot is straight at the horse, tip almost pointing inside. I didn't do any of this on purpose, I just sat there and didn't notice.




I'm sure it wasn't this way before.



 

I need to go far afield now for a bit, then you are allowed to speculate freely!

In this saddle (I call it "the dark one") the fenders - in my opinion - are not even. It could also be, that my legs don't have the same length. But meanwhile we had another saddle (I call it "the pale one"), where I had the feeling the stirrups were even, when I used the same count of holes on each side.

Right now we are using the dark one again, since the pale one is gone I sat in the dark one for about 3 or 4 times, I'd say.



 


I use the 4th hole from the top of the left stirrup and the 3rd hole from the top of the right stirrup, when using the dark saddle. I've always felt comfortable this way. And it always felt eben, at least way more even than when I'd put both stirrups in the 4th hole.
But now that has changed:
  
You also need to know that I have problems in my lower, right back for years. Depending how strong the pain is (different all the time, sometimes the pain is gone) I'm more or less flexible and sometimes have more problems to go with the horse's movements. Where these problems come from is not clear - as I had two accidents involving falling (not from a horse) on this bodypart, doctors guess it originated in one of those falls. But still it could be that one leg is longer than the other.

In this post for example you can see me sitting in the pale saddle - in my opinion it looks even.


Next time I'd like to experiment a little with the stirrup length. I'm excited what will be the result.





In the pictures you also see that I didn't tilt my pelvis. Does this all have something to do with this? On trail rides, while in walk, I tend to switch between sitting completely straight and sitting with a tilted pelvis - mostly without noticing.

What do you think?
Any seat expert around here?

I'm looking forward to your opinions - leave a comment below or write a private message via Facebook or ropingmydream@gmx.de !

See you soon


Nina

Kommentare:

  1. Also mein eines Bein ist auch kürzer als das andere, aber das sind höchstens cm oder mm. Davon sitzt man nicht unbedingt schief, man kann auch Einlagen dagegen bekommen.
    Außerdem, wenn du doch vorher in dem anderen Sattel gerade gesessen hast, wird es doch eher am Sattel liegen, dass du jetzt schief sitzt? Wie sitzt Karin denn im Sattel? *wunder*

    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gute Frage, wie sitzt Karin im Sattel? Ich denke mal gerade, sonst wäre das auch schon längst jemandem aufgefallen. Sie hat die Fender viel Kürzer als ich, benutzt aber glaube ich sowohl links als auch rechts das 2. Loch von oben.
    Ich muss da einfach mal rumprobieren. Sitzlonge finde ich auch generell nicht schlecht, damit ich mal konzentriert daran arbeiten kann, einen unabhängigeren Sitz zu bekommen.
    Vielleicht sind meine Beine an dem Tag ungleichlang weil mein Rücken wieder Probleme macht, vielleicht spanne ich eine Seite mehr an als die andere... Keine Ahnung... Ich bin verwirrt :D
    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht ist wirklich der Sattel schief? Ich hatte bei einer Reitlehrerin auch einen Sattel, da musste man die Löcher unterschiedlich schnallen - jeder. Keine Ahnung was da genau schief gelaufen ist bei dem Sattel, aber es war so ;-) Wie sitzen denn andere auf dem Sattel? Wenn einige schief sitzen, muss es der Sattel sein. Wenn nur du schief sitzt, drücke ich die Daumen, dass sich noch eine Sitzexpertin meldet ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra, seit gestern ist das Problem gelöst. Der Sattel ist auf jeden Fall gerade, die Fender auch, das haben wir nun geklärt :)
      Ich schreibe demnächst nochmal etwas dazu, aber so 100 % warum das alles so war kann ich trotzdem nicht sagen :D
      Nur so viel: Ich denke ich war vorher mal schief... oder so :)

      Löschen