Dienstag, 21. Juli 2015

Tiny Tuesday: Lernbereitschaft

Tiny Tuesday: Willingness to learn


~Please scroll down for English ~

Liebe Leser,

Lernbereitschaft ist etwas ganz tolles und etwas ganz wichtiges. Lernbereitschaft bedeutet, offen für Neues zu sein. Es drückt die Fähigkeit aus, gerne zu lernen, neugierig zu sein und sein bisheriges Wissen zu hinterfragen. 
 
In einem meiner ersten Posts habe ich schon gepredigt, wie wichtig es ist, alles und jeden - auch sich selbst - zu hinterfragen, um ein besserer Pferdemensch zu werden. Heute möchte ich nochmal kurz herausheben, wie wichtig auch die Lernbereitschaft ist. Alles zu hinterfragen ist wichtig, sollte uns aber auch nicht im Weg stehen.



Besonders in diesem Jahr habe ich viele Reiter (und die, die es werden wollen) kennen gelernt. Sowohl offline, als auch online. Was mir dabei aufgefallen ist: Wer von sich aus zu mir kam und um Hilfe gebeten hat, sei es die Bitte etwas zu erklären oder einfach nur der Wunsch meine persönliche Meinung zu einem Thema zu hören, hat meinen Ratschlag ernst genommen und sogar umgesetzt. Hingegen waren Reiter, denen ich auf Wunsch der Besitzerin ihrer Reitbeteiligung etwas erklärt habe, eher verschlossen und haben sich viel gerechtfertigt. Im Endeffekt haben auch sie es "eingesehen", haben aber in etwa doppelt so lange gebraucht, als die anderen.

Was ich damit sagen will: Natürlich ist Hinterfragen wichtig. Dabei sollte man nur nicht vergessen, dass man auch seinen Horizont erweitern will. Nicht alles da draußen ist grundlegend schlecht. Hinterfragen heißt nicht, alles ohne Ausnahme abzulehnen sondern genau zu entscheiden, ob etwas richtig, falsch oder "schwammig" ist.

Eine Freundin fragte mich vor ein paar Wochen in etwa "Warum machst du das? Andere Leute würden einfach verschweigen, dass sie Probleme mit ihrem Sitz haben. Du postest das auf deinem Blog und fragst um Rat." (Post "Neues vom Stall: Ich sitze schief")
Ganz einfach: Ich will besser werden! Zum Wohle meines Pferdes will ich es einfach richtig machen.


Ich wünsche euch "frohes Weiterbilden" ;)

Bis zum nächsten Mal,

Nina




Tiny Tuesday: Willingness to learn


Dear readers,

willingness to learn is something great and important. Willing to learn means to be open for new things. It describes the ability to learn with pleasure, to be curious and the will to question your own knowledge.

In one of my first posts I once talked about how important it is to always question everything and everyone including yourself, to become a better horseman.Today I want to point out, how important it is to have the willingness to learn. It's also important to question everything but this should not stay in our way when it comes to learning.


Especially this year I met many riders (and those who want to be) offline and online. What I noticed: Those who came directly to me and asked me for help (they wanted me to explain something to him or just wanted to hear my opinion to a certain topic) took my advice seriously. But riders, that I had to explain something to because the owner of the horse they ride asked me to, were not so open minded. In the end they got the point but it took twice as long.

 What I want to say is: Of course questioning everything is important. But don't forget that you also want to expand you horizons. Not everything out there is bad. Questioning doesn't mean rejecting everything new but to decide well if something is good, bad or something in between.

A friend asked me a few weeks ago "Why do you do that? Others would just stay silent about the fact that they are struggling with their seat. You post it on your blog and ask for advice." (Post "News from the barn: I'm sitting crooked")
It's that simple: I want to get better! For my horse's sake I want to do it right.


Happy learning and improving, my dear readers!

See you soon

Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen