Dienstag, 22. Dezember 2015

Tiny Tuesday: Sattelpflege

Liebe Leser,

am Samstag habe ich ein bisschen Zeit damit verbracht, meinen Sattel zu pflegen. Das habe ich mir schon viel zu lang vorgenommen und immer wieder verschoben.

Mein Sattel ist zwar gebraucht und war nicht teuer, trotzdem möchte ich, dass er mir noch lange freude bereitet. Also habe ich die Gelegenheit am Samstag genutzt und mir zeigen lassen, wie ich meinen Sattel gut pflegen kann. Jeder macht es sicher anders und hat seine eigenen Tipps und Tricks.

Ich war auf jeden Fall mit dem Ergebnis nach meinem Vorgehen sehr zu frieden. Und das habe ich in der Kurzfassung gemacht:


  1. Sattel auseinander nehmen so gut es geht
  2. Alles mit Sattelseife reinigen
  3. Sattel gut mit Lederfett einpinseln
  4. Riemen wie Off-Billet, Tie-Strap und stark strapaziertes und trockenes Leder (bei mir auch die Riemen der Fender) mit Tranöl einpinseln
  5. Gut einziehen lassen und zum Schluss mit einem Tuch polieren

Auf den Bildern mag es vielleicht nicht so herüber kommen, aber ich war fast schon überwältigt wieviel "neuer" mein Sattel im Anschluss aussah:



Besonders den dünnen Lederriemchen an den Conchos hat die Pflege gut getan. Ich wollte sie eigentlich in naher Zeit ersetzen. Aber wenn man weiß wie, dann sehen sie nach ein paar mal Pflege wieder ansehnlich aus.

Habt ihr Lust auf einen tiefgehenderen Post zur Sattelpflege?

Ich war auf jeden Fall froh, dass ich jemanden hatte, der mir genau sagen konnte, wie ich was zu tun hatte.

Meldet euch einfach per Kommentar oder privater Nachricht über Facebook oder ropingmydream@gmx.de !

Bis zum nächsten Mal,

Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen