Dienstag, 19. Januar 2016

Tiny Tuesday: Warum jeder ein Pferdetrainer ist

Liebe Leser,

ich sage, dass jeder von euch ein Pferdetrainer ist. Und, dass wann auch wann immer ihr auf ein Pferd trefft, ein Training stattfindet.

Warum das so ist, finde ich ganz einleuchtend:



Immer wenn wir uns mit einem Pferd beschäftigen, verändern wir es und unsere Beziehung zu ihm. Wir können eine Verbesserung und eine Verschlechterung hervorrufen.

Es gibt gutes Training und schlechtes Training, gute Trainer und schlechte Trainer. Aber immer, wenn man mit einem Pferd arbeitet, trainiert man. Es ist unsere Aufgabe, ein guter Trainer zu sein.

Deswegen ist es auch unsere Pflicht, uns weiterzubilden. Ich bin der Meinung, dass man nicht alles auf einen professionellen Trainer, den man engagiert, abwälzen kann. Es ist gut und wichtig, sich Unterstützung zu holen, aber es ist kein Ersatz dafür, sich selbst damit auseinander zu setzen, wie ein Pferd lernt, denkt und kommuniziert.

Ein guter professioneller Trainer bildet nicht nur ein Pferd aus, sondern schult auch den Reiter darin, wie er sein Pferd ausbilden kann.

Mal was zum nachdenken ;)

Bis zum nächsten Mal,

Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen